Kontakt

Mr 2020

Projektentwickler unterstützen die Kreativbranche in der Corona-Krise

Projektentwickler unterstützen die Kreativbranche in der Corona-Krise

Für die Kreativbranche sind die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Virus-Verbreitung inzwischen deutlich spürbar. Viele stehen aufgrund der flächendeckenden und größtenteils ersatzlosen Absage von Veranstaltungen und Aufträgen vor dem wirtschaftlichen Ruin. Zur finanziellen Entlastung der Kreativarbeitenden reagieren die Eigentümer und Projektentwickler ehret+klein, Bauwens und Büschl mit einer solidarischen Hilfsaktion für das MUCBOOC CLUBHAUS. Im Sinne der Kampagne #dontstopcreativity erhalten kreative Ideen dadurch auch weiterhin Raum und Unterstützung.

Ein weitgehender Mieterlass soll es dem Team von MUCBOOK CLUBHAUS ermöglichen, an dem Zwischennutzungs-Konzept in der Bayerstraße 25 festzuhalten und die konzeptionellen Planungen fortzuführen, um freischaffenden Künstlern und Start-Ups auch nach der Krise einen zentralen und sichtbaren Ort bieten zu können. 

„Bis zum Zeitpunkt der Corona-Krise wurde das MUCBOOK CLUBHAUS innerhalb weniger Wochen zur beliebten Wirkungsstätte von inzwischen mehr als 60 Kreativen und Künstler*innen, die sich hier unter dem Motto „Creating Future“ neu vernetzt haben und teils bereits an gemeinsamen Projekten arbeiten. Im Namen dieser Member möchten wir den Eigentümern der Immobilie danken, dass er seinen Beitrag dazu leistet, dass sich dieses Ökosystem der Kultur- und Kreativwirtschaft weiterhin an diesem zentralen Ort entfalten darf.  Wir erleben damit ein Beispiel gelebter Solidarität. Es zeigt, wie wir die Krise nutzen können, um neue Brücken zu bauen, die langfristig das Leben in unserer Stadt befruchten“, sagt Marco Eisenack, Gründer des Stadtmagazins MUCBOOK und Zwischennutzungs-Projekts MUCBOOK CLUBHAUS.

Lesen Sie mehr in der offiziellen Pressemeldung.

Die Kampagne #dontstopcreativity verfolgt drei Ziele:
- Sichtbarmachung der unmittelbaren wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona auf die Kultur- und Kreativwirtschaft
- Formulierung und Kommunikation konkreter Unterstützungsbedarfe
- Positionierung der Kultur- und Kreativwirtschaft als Lösungsanbieter in der Krise