Wettbewerbe AM Papierbach: KBNK Architekten fügen das zehnte Puzzlestück in das neue Quartier ein

"Wir haben ein Quartier gefunden, das wir sehr detailliert angeschaut haben", betonte Oberbürgermeister Mathias Neuner. In einem "altbekannten Ritual" ermittelte die Jury am 21.09. einstimmig den Sieger für das Baufeld C im Urbanen Leben am Papierbach.
Die KBNK ARCHITEKTEN GMBH überzeugte mit ihrem Entwurf für gemischtes Wohnen, der durch das vielseitige Wohnungsangbot und Überecksituationen mit spannenden Freiraumbezügen besticht.
Besonders gewürdigt wurde die Klinkerfassade, die einen Bezug zur Identität des Ortes sowie zur Altstadt herstellt. Bei der Entwicklung der Wohnkomplexe sollten insbesondere die Verwandtschaft der einzelnen Baufelder untereinander sowie eine Lösung für die besondere Lage entwickelt werden.
"Das Quartier wird ein Bilderbuchort für Architekten der nächsten Jahre werden", so Prof. Burgstaller, "Die Einzelquartiere werden auf das große Gesamtquartier zurückstrahlen und so die Identität des Ortes nachhaltig prägen."

Alle Informationen zum Wettbewerb C und die bisherigen Sieger der zuvorigen Baufelder sind in der Ausstellung AM PAPIERBACH vom 09.10 - 22.10. zu sehen.
Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

EXPO REAL 2017: EHRET+KLEIN IST WIEDER STANDPARTNER DER EUROPÄISCHEN METROPOLREGION MÜNCHEN

Vom 04. bis 06. Oktober öffnet die Expo Real 2017 ihre Pforten, Europas größte B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Sie bildet die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilienbranche ab.

Zur diesjährigen Expo stellt sich ehret+klein vor allem mit seinen Leistungen als Asset- und Property Manager sowie Fondsmanager vor. Wir freuen uns, Sie als Partner des Europäischen Metropolregion München e.V. am Stand A1.420 zu begrüßen.

Für Terminanfragen wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Baubeginn in der Fürstenrieder Straße, München: Stadtpolitiker, Nachbarn und Projektbeteiligte feiern.

Rund 50 Gäste feierten am 6.9.17 den Beginn der Revitalisierung des ehemaligen Kaufhaus Beck, Fürstenrieder Straße 21 in München-Laim. 
Josef Mögele, Vorsitzender des Bezirksausschusses, wünschte beim Bauen des modernen Geschäftsgebäudes gutes Gelingen und einen passenden Namen für die Immobilie. Denn das "alte Beck" hat endlich einen würdigen Nachfolger gefunden. "Die architektonische Historie des Beck wird fortgeschrieben", so Projektentwickler Michael Ehret. "Industrieoptik mit Stahltraägern, Sichtbeton und offenen Installationen schaffen Büroräume mit einzigartigem Charakter 'Light Industrial'."
Auf dem Dach verfolgten die Gäste, wie der riesige Baukran ein erstes 1,5 Tonnen schweres Stück des Beck-Kamins abhob: Der konstruktive Rückbau hat symbolisch angefangen.
Zur kulinarischen Freude aller empfahl sich der Mieter Robin Grosjean mit seinem Team von EDEKA als innovativer und sympathischer Lebensmittelhändler für das Stadtviertel Laim.
Die Vermietung der Büroflächen vom 2. bis 4. Obergeschoss über CBRE ist in vollem Gange.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Kleiner Stachus Germering: Große Zustimmung für Neubau mit vielfältigen Nutzungen

Alles ist vorbereitet, um den Kleinen Stachus in Germerings Zentrum zu vollenden. ehret+klein entwickelte die Idee für einen identitätsstiftenden Kopfbau zum Platz hin und einen großzügigen Zeilenbau entlang der Planegger Straße. Die Stadt Germering wünscht den urbanen Charakter des Baus an dieser Stelle. Alle Grundstücke zur Realisierung der auch von der Stadt favorisierten Planungsidee konnten erworben werden. 

Stefan Klein freut sich: "Dank großer Unterstützung seitens der Stadt können wir ein tolles Gebäude mit Nutzungsmix aus Handel, Wohnen, Dienstleistungen und Kinderbetreuung im Zentrum Germerings verwirklichen."

Mit der vorliegenden Baugenehmigung können die Rodung und der Abbruch starten. Der eigentliche Baubeginn ist für Anfang 2018 geplant.

Weitere Information zum Projekt finden Sie hier.

München-Laim: Der Kran ist errichtet zur Revitalisierung der Fürstenrieder Straße 21

Stück um Stück zusammengebaut und auf einem Betonfundament aufgestellt wurde der Baukran vor dem ehemaligen Kaufhaus Beck, der prägenden Ruine im Münchner Stadtviertel Laim.
Aufgrund der Verkehrssituation an der stark befahrenen Fürstenrieder Straße erfolgt die Baustelleneinrichtung auf einem Tunnel für die Fußgänger; so steht auch der Kran auf hohen Füßen. Nachdem das Gebäude mit der typischen Klinkerfassade über 20 Jahre leersteht, freuen sich viele Anwohner, dass es jetzt endlich losgeht.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

September 2017

EXPO REAL 2017: EHRET+KLEIN IST WIEDER STANDPARTNER DER EUROPÄISCHEN METROPOLREGION MÜNCHEN

Vom 04. bis 06. Oktober öffnet die Expo Real 2017 ihre Pforten, Europas größte B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Sie ...

mehr

September 2017

Baubeginn in der Fürstenrieder Straße, München: Stadtpolitiker, Nachbarn und Projektbeteiligte feiern.

Rund 50 Gäste feierten am 6.9.17 den Beginn der Revitalisierung des ehemaligen Kaufhaus Beck, Fürstenrieder Straße 21 in München-Laim. Josef Mögele ...

mehr

August 2017

Kleiner Stachus Germering: Große Zustimmung für Neubau mit vielfältigen Nutzungen

Alles ist vorbereitet, um den Kleinen Stachus in Germerings Zentrum zu vollenden. ehret+klein entwickelte die Idee für einen identitätsstiftenden Kopfbau ...

mehr

August 2017

München-Laim: Der Kran ist errichtet zur Revitalisierung der Fürstenrieder Straße 21

Stück um Stück zusammengebaut und auf einem Betonfundament aufgestellt wurde der Baukran vor dem ehemaligen Kaufhaus Beck, der prägenden Ruine ...

mehr

Juli 2017

Mitten In Maisach Durchwegung eröffnet: Die Vision ist Wirklichkeit geworden.

"Die Vision ist Wirklichkeit geworden!" Mit diesen Worten haben Maisachs Erster Bürgermeister Hans Seidl und Stefan Klein, Geschäftsführer von ehret+klein ...

mehr

Juli 2017

Herausforderung Wachstum: Gemeinsame Entwicklung von München und Umland

Auf Einladung von Heuer Dialog und Europäische Metropolregion München e.V. traf sich die Immobilienbranche am 18.7.17 zum Dialog über wegweisende ...

mehr

Juli 2017

Wettbewerbe am Papierbach: Herausragende Einzelentwürfe für B3 und D, die sich harmonisch in das zukünftige Quartier einfügen

Die Wettbewerbsergebnisse des achten und neunten Architekturwettbewerbs Am Papierbach in Landsberg wurden vorgestellt. Die Jury entschied sich für den Entwurf ...

mehr

Juli 2017

Friedenstal Bernau, Brandenburg: ehret+klein erhält Baurecht für Wohnquartier mit 250 Wohneinheiten nahe Berlin

Ein Meilenstein zur Wohnraumentwicklung der 40.000 Einwohner zählenden Gemeinde Bernau ist geschafft: Die Stadtverordnetenversammlung beschließt am 6. Juli 2017 einstimmig ...

mehr

Juni 2017

Wettbewerb am Papierbach: Siegerentwurf für Baufeld B1|Kultur+Wohnen von Staab Architekten aus Berlin

Im Zentrum des siebten Architekturwettbewerbs für das Urbane Leben am Papierbach steht ein exponiertes Gebäude für kulturelle Nutzungen auf dem ...

mehr

ehret + klein  .  Würmstraße 4  .  82319 Starnberg  .  

Fon +49 8151 65225-100  .  Fax +49 8151 65225-129