SIMson, Tutzing: Baugenehmigung endlich da

Endlich ist sie da: die Baugenehmigung für das erste von fünf Gewerbeobjekten in Bahnhofsnähe Tutzings. Lange schon kündigte das Bauschild die Errichtung des Aparthotels SIMson sowie die Planung weiterer Gewerbeflächen an. Nach Erhalt der Baugenehmigung können Anfang 2017 Verträge mit den ausführenden Baufirmen geschlossen und mit den Erdarbeiten begonnen werden.

Die Freude bei Herrn Klein, Geschäftsführer von ehret+klein, ist groß. "Wir werden immer wieder gefragt, wann es denn endlich soweit ist. Das Konzept für ein hochwertiges Aparthotel mit Gastronomie für die Tutzinger und die Hotelgäste steht. Jetzt können wir endlich mit dem Bauen loslegen."

Weitere Informationen zum Projekt erfahren Sie hier.

Ambulantes Kinderhospiz München freut sich über Messestand

Dieses Jahr spendet ehret+klein dem Ambulanten Kinderhospiz München AKM einen Messestand zu Weihnachten. Am Rande eines Benefizkonzertes des Polizeiorchesters Bayern übergab Anke Witzel, ehret+klein, den Stand an Christine Bronner, Gründerin und Vorstand des AKM. 

"Das AKM erzählt auf dem Stand mit persönlichen Fotos viele Geschichten über die betreuten Familien und die Arbeit des AKM", so Anke Witzel, Unternehmenskommunikation ehret+klein. "Wir freuen uns, mit unserer Spende einen kleinen Beitrag zum Bekanntmachen der Tätigkeiten des Kinderhospizes zu leisten." 

Als Beratungs- und Betreuungszentrum für Krisenintervention und ambulante Nachsorge ist das Ambulante Kinderhospiz München bayernweit Anlaufstelle für Familien mit lebensbedrohlich schwersterkrankten Kindern und Jugendlichen. Mehr Infomationen finden Sie unter kinderhospiz-münchen.de.

Haydnstraße, München: Baugenehmigung für innerstädtische Aufwertung

Ein erstes Geschenk zu Weihnachten ist da: die Baugenehmigung für den Neubau eines Wohn- und Bürogebäudes in der Haydnstraße, beste Münchner Innenstadtlage. Der Projektentwickler ehret+klein plant 28 hochwertige Wohnungen und fünf Gewerbeeinheiten, mit Tiefgarage und Außenstellplätzen.
Nach dem Abbruch des alten Gebäudes aus den Nachkriegsjahren wird der Neubau so errichtet, dass das Fassadenkonzept und die Gestaltung der Außenanlage sich in das denkmalgeschützte Ensemble in der Nachbarschaft einfügt.
"Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst, dass die Aufwertung sich am Ensembleschutz orientiert. Sie erfolgt in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz", sagt Michael Ehret, Geschäftsführer von ehret+klein, mit Blick auf den Standort.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

LEBEN AM PAPIERBACH: Architekturwettbewerb für die Kita

Am 22.11.16 stellten Michael Ehret, Projektentwickler ehret+klein, Oberbürgermeister Mathias Neuner und Doris Baumgartl, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Landsberg das Ergebnis des Realisierungswettbewerbes zur Gestaltung einer Kindertagesstätte für das Quartier am Papierbach vor. Aufgabe für die fünf beteiligten Architekturbüros war es, die Bauwerks- und Freiflächenplanung für eine sechsgruppige Kita umzusetzen.
Monika Beltinger, LARS-consult, zitierte die Entscheidung der Jury: Der Siegerentwurf von Löhle Neubauer Architekten überzeuge "durch die Übersetzung einer offenen, vielgestaltigen Pädagogik in ein auf den Ort zugeschnittenes Bauwerk, das von seiner Verknüpfung mit der Landschaft, seiner inneren Klarheit und zugleich spielerischen Leichtigkeit" lebe. Beispielhaft sei die hohe Bedeutung und Wertschätzung, die die Kommune und der Investor auf das Wettbewerbsverfahren und die Veröffentlichung der Ergebnisse lege, so Prof. Florian Burgstaller, Fachpreisrichter der Jury aus Experten von Architektur und Stadtplanung sowie kommunalen Vertretern Landsbergs.

Die Ausstellung AM PAPIERBACH zeigt die Ergebnisse des zweiten Architekturwettbewerbs vom 22.11.- 05.12.16, montags bis freitags 16 - 18 Uhr, samstags und sonntags 14 - 16 Uhr , in der Von-Kühlmann-Straße 25, Landsberg.

Neue Grünstraße, Berlin - Mitte: Wohn- und Gewerbeeinheiten zu 100 % verkauft

Die Gebäudehüllen von Haupthaus und Remise sind komplett geschlossen, alle Fenster sind eingebaut. So ist der Innenausbau - ungestört von Witterungseinflüssen - in vollem Gange.
Sowohl die 37 Wohnungen, zwischen 60 m² bis 120 m², als auch die 600 m² Büroflächen haben einen Käufer gefunden.
Der österreichische Immobilienverwalter wird alle Einheiten im Bestand behalten.

Juni 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Symbolischer Abbruch mit historischem Menck Seilbagger

Rund 30 Personen ließen sich den symbolischen Abbruchbeginn und die Eröffnung des Aussichtsturms in Landsberg am Lech trotz großer Hitze ...

mehr

Mai 2017

Architekturwettbewerbe Am Papierbach: Siegerenwürfe für Baufeld A2 und Freiflächen als gelungene Auftakte ins Quartier gewürdigt.

"Hier soll es genau so schön werden wie in der Altstadt Landsbergs!" bringt Oberbürgermeister Neuner den Wunsch vieler Landsberger auf ...

mehr

Mai 2017

Regionale Wohnungsbaukonferenz 2017: Stadt und Region wollen gemeinsam mehr Wohnraum schaffen.

Auf der Regionalen Wohnungsbaukonferenz 2017 diskutierten die Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Projektentwickler Michael Ehret, Ebersbergs Landrat Robert Niedergesäß und der ...

mehr

Mai 2017

Mitten in Maisach: Wohn- und Gewerbehäuser sind auf der Zielgeraden.

Täglich verfeinert sich das Gesicht der neuen Ortsmitte Maisachs. Vor den modernen Fassaden der Wohn- und Geschäftshäuser entlang der Bahnhofstraße ...

mehr

April 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Einstimmiger Stadtratsbeschluss für das 57.000 m² große Wohnquartier in Landsberg am Lech

Am 26.4.2017 beschließt der Stadtrat Landsberg einstimmig den Bebauungsplan für ein neues Wohnquartier, gegenüber der Landsberger Altstadt: Am Papierbach - ...

mehr

April 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Fink+Jocher Architekten fügen das Puzzlestück für Baufeld A3 ein.

Der dritte Architekturwettbwerb, den ehret+klein zur Gestaltung des Städtebaus im Quartier Am Papierbach ausgelobt hat, wurde am 23.03.17 einstimmig entschieden ...

mehr

März 2017

ehret+klein plant Serviced Apartments für junge Fachkräfte und Studierende

Die Daxenberger Projekt GmbH, eine Gesellschaft der ehret+klein Gruppe, Starnberg, hat zusammen mit einem Partner am 6.3.2017 das rund 2.400 m² ...

mehr

März 2017

Fürstenrieder 21: Landeshauptstadt München genehmigt Bauantrag für Büro- und Geschäftshaus

Grünes Licht für die städtebauliche Entwicklung und Revitalisierung im Münchner Stadtviertel Laim: Am 6.3.2017 erhielt die ehret+klein Fürstenrieder 21 Projektges ...

mehr

Februar 2017

Meilenstein zum Urbanen Leben Am Papierbach: Der städtebauliche Vertrag ist unterzeichnet

Die Stadt Landsberg, vertreten durch OB Mathias Neuner, und die Am Papierbach Entwicklungsgesellschaft mbH, vertreten durch Geschäftsführer Michael Ehret, unterzeichneten ...

mehr

ehret + klein  .  Würmstraße 4  .  82319 Starnberg  .  

Fon +49 8151 65225-100  .  Fax +49 8151 65225-129