Urbanes Leben am Papierbach: Einstimmiger Stadtratsbeschluss für das 57.000 m² große Wohnquartier in Landsberg am Lech

Am 26.4.2017 beschließt der Stadtrat Landsberg einstimmig den Bebauungsplan für ein neues Wohnquartier, gegenüber der Landsberger Altstadt: Am Papierbach - die neue Seite Landsbergs. Das 57.000 m² große Quartier entspricht einer Fläche von rund 90 Fußballfeldern. Entstehen werden ca. 103.900 m² Geschossfläche, davon ca. 75.200 m² Flächen für Wohnen und ca. 14.700 m² Gewerbe, weitere Flächen für soziale und kulturelle Einrichtungen. 30% der rund 600 Wohnungen sind sozial geförderter Wohnraum.

Die Freude und Zustimmung auf allen Seiten ist groß. "Jetzt können wir mit dem Bauen beginnen!" so Michael Ehret, Projektentwickler. Von der ersten Präsentation des Projektes durch ehret+klein als Initiator und Investor, einer intensiven Bürgerbeteiligung bis zur Satzung des Bebauungsplans sind weniger als 30 Monate vergangen. Und damit die Menschen vor Ort an der Entwicklung teilhaben können, stellt ehret+klein einen 7 m hohen Aussichtsturm am Lechufer auf - für Einblicke in die Baustelle. 

Allgemeine Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Urbanes Leben am Papierbach: Fink+Jocher Architekten fügen das Puzzlestück für Baufeld A3 ein.

Der dritte Architekturwettbwerb, den ehret+klein zur Gestaltung des Städtebaus im Quartier Am Papierbach ausgelobt hat, wurde am 23.03.17 einstimmig entschieden. Der Entwurf von Fink+Jocher überzeugte die hochkarätige Jury aus Architekten und Stadtplanern, sowie kommunalen Vertretern. Thomas Jocher löst die Wettbewerbsaufgabe für ein Wohngebäude mit Übergängen zwischen privaten und öffentlichen Freiräumen mutig: Das Gebäude ist insgesamt schmaler und höher, und setzt mit einem solitären Punkthaus und der abwechslungsreichen Holzfassade einen unverwechselbaren Akzent. Oberbürgermeister Mathias Neuner lobt die Verwendung des Baustoffes Holz. Insgesamt von einem Glücksfall spricht Stadtbaumeisterin Birgit Weber, dass der private Investor, ebenso wie die Stadt Landsberg besonderen Wert auf qualitätsvolle Architektur und die Beteiligung der Öffentlichkeit legen.

In der öffentlichen Ausstellung Am Papierbach vom 24.4.-7.5. sind alle vier eingereichten Entwürfe vor Ort zu sehen.

ehret+klein plant Serviced Apartments für junge Fachkräfte und Studierende

Die Daxenberger Projekt GmbH, eine Gesellschaft der ehret+klein Gruppe, Starnberg, hat zusammen mit einem Partner am 6.3.2017 das rund 2.400 m² große Grundstück Hansastraße 183 im Münchner Bezirk Sendling-Westpark von privat erworben.

Auf der derzeitigen Baulücke am S-Bahn Haltepunkt Am Harras plant der Projektentwickler ehret+klein rund 200 Serviced apartments für junge Fachkräfte, Studierende und Auszubildende. 
Innerhalb der nächsten sechs Monate wird der Bauantrag eingereicht. Die Eigentümerin will die Immobilie im Bestand halten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fürstenrieder 21: Landeshauptstadt München genehmigt Bauantrag für Büro- und Geschäftshaus

Grünes Licht für die städtebauliche Entwicklung und Revitalisierung im Münchner Stadtviertel Laim: Am 6.3.2017 erhielt die ehret+klein Fürstenrieder 21 Projektges. mbH die Baugenehmigung zum Umbau des ehemaligen Kaufhaus Beck in ein Büro- und Geschäftshaus. Die genehmigte Bruttogeschossfläche (BGFa oberirdisch) von 7991,53m² entspricht einer Mehrung gegenüber dem ursprünglichen Baurecht von 27%.
Der städtebauliche Gewinn ist, dass zwei Baulücken entlang der Fürstenrieder Straße geschlossen werden. Damit wird die rückwärtige Wohnbebauung vor Lärm geschützt und die Wohnqualität im Hofbereich deutlich erhöht. 
„Jetzt kann es zügig mit der Revitalisierung losgehen!“ freut sich Michael Ehret, Projektentwickler aus Starnberg, auf den Baubeginn im Frühjahr. Die Immobilie wird im Bestand gehalten. Für die Versorgung im Stadtviertel gibt es bereits einen ersten Mieter, einen EDEKA Vollsortimenter.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Meilenstein zum Urbanen Leben Am Papierbach: Der städtebauliche Vertrag ist unterzeichnet

Die Stadt Landsberg, vertreten durch OB Mathias Neuner, und die Am Papierbach Entwicklungsgesellschaft mbH, vertreten durch Geschäftsführer Michael Ehret, unterzeichneten am 22.02.2017 den städtebaulichen Vertrag für die Entwicklung des Quartiers Am Papierbach. Die wesentlichen Bestandteile des 567 Seiten starken Vertragswerkes sind Meilensteine des terminlichen Ablaufs, Verantwortlichkeiten zwischen den Vertragspartnern und übergeordnete Planungskonzepte.

"Mit der Unterzeichnung wurde ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Baurecht gelegt", so Michael Ehret.

Nach der Satzung des Bebauungsplans durch den Stadtrat, terminiert für April, kann der Projektentwickler ehret+klein im Frühsommer beginnen, die Baufelder entlang des Lechufers freizumachen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Juni 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Symbolischer Abbruch mit historischem Menck Seilbagger

Rund 30 Personen ließen sich den symbolischen Abbruchbeginn und die Eröffnung des Aussichtsturms in Landsberg am Lech trotz großer Hitze ...

mehr

Mai 2017

Architekturwettbewerbe Am Papierbach: Siegerenwürfe für Baufeld A2 und Freiflächen als gelungene Auftakte ins Quartier gewürdigt.

"Hier soll es genau so schön werden wie in der Altstadt Landsbergs!" bringt Oberbürgermeister Neuner den Wunsch vieler Landsberger auf ...

mehr

Mai 2017

Regionale Wohnungsbaukonferenz 2017: Stadt und Region wollen gemeinsam mehr Wohnraum schaffen.

Auf der Regionalen Wohnungsbaukonferenz 2017 diskutierten die Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Projektentwickler Michael Ehret, Ebersbergs Landrat Robert Niedergesäß und der ...

mehr

Mai 2017

Mitten in Maisach: Wohn- und Gewerbehäuser sind auf der Zielgeraden.

Täglich verfeinert sich das Gesicht der neuen Ortsmitte Maisachs. Vor den modernen Fassaden der Wohn- und Geschäftshäuser entlang der Bahnhofstraße ...

mehr

April 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Einstimmiger Stadtratsbeschluss für das 57.000 m² große Wohnquartier in Landsberg am Lech

Am 26.4.2017 beschließt der Stadtrat Landsberg einstimmig den Bebauungsplan für ein neues Wohnquartier, gegenüber der Landsberger Altstadt: Am Papierbach - ...

mehr

April 2017

Urbanes Leben am Papierbach: Fink+Jocher Architekten fügen das Puzzlestück für Baufeld A3 ein.

Der dritte Architekturwettbwerb, den ehret+klein zur Gestaltung des Städtebaus im Quartier Am Papierbach ausgelobt hat, wurde am 23.03.17 einstimmig entschieden ...

mehr

März 2017

ehret+klein plant Serviced Apartments für junge Fachkräfte und Studierende

Die Daxenberger Projekt GmbH, eine Gesellschaft der ehret+klein Gruppe, Starnberg, hat zusammen mit einem Partner am 6.3.2017 das rund 2.400 m² ...

mehr

März 2017

Fürstenrieder 21: Landeshauptstadt München genehmigt Bauantrag für Büro- und Geschäftshaus

Grünes Licht für die städtebauliche Entwicklung und Revitalisierung im Münchner Stadtviertel Laim: Am 6.3.2017 erhielt die ehret+klein Fürstenrieder 21 Projektges ...

mehr

Februar 2017

Meilenstein zum Urbanen Leben Am Papierbach: Der städtebauliche Vertrag ist unterzeichnet

Die Stadt Landsberg, vertreten durch OB Mathias Neuner, und die Am Papierbach Entwicklungsgesellschaft mbH, vertreten durch Geschäftsführer Michael Ehret, unterzeichneten ...

mehr

ehret + klein  .  Würmstraße 4  .  82319 Starnberg  .  

Fon +49 8151 65225-100  .  Fax +49 8151 65225-129